Pages

Friday, March 3, 2017

Planning a healthy RPG weekend

 One of roleplaying groups I run play over extended weekends with a total play time of more than 30 hours. For this group I do a detailed planning and post-play analysis in an Excel workbook which I have made ready for download and use for others here. The tool also allows to plan chapters and single scenes beforehand and a bit of analysis on how you spend your gaming time.

In the following, I will outline why I came up with such a tool and for what purposes it can be useful. It has a lot to do with how keeping a sustainable enjoyable atmosphere around for a long time, considering health, group dynamics and dramaturgy. I will then describe the tool in a little more detail. I close with some observations I have made while using the tool.



Saturday, February 18, 2017

Powered by Aventurien - PbtA Moves mit DSA5 Charakteren

Für meine Hausrunde, die gerade in der Sieben Gezeichneten Kampagne vertieft ist, habe ich eine Adaption der PbtA Moves für DSA5 Charaktere eingeführt. Das heißt, dass man mit nach DSA5 Regeln erschaffenen Charakteren dieses System nutzen kann. Damit lässt sich in einer bestehenden DSA5 Runde zwischendurch – sogar nur Szenen-weise – das System wechseln.

Diese Adaption stelle ich im Folgenden vor, stelle sie zum Download bereit und versuche zu erläutern, was mich zu welcher Design-Entscheidung bewogen hat und wie die ersten 30 Stunden Spielzeit mit dem System funktioniert haben.

Link zum Download: Powered by Aventurien

Friday, January 27, 2017

Die Blog-O-Quest Januar 2017

RPG-Blog-O-Quest Jeden Monat stellen abwechselnd entweder Würfelheld oder Greifenklaue den deutschsprachigen Rollenspielbloggern fünf Fragen zu unterschiedlichen Themen. Im Januar geht es um einen Blick zurück auf 2016 aber auch ins noch neue Jahr 2017. 

 

Wednesday, January 25, 2017

Die Magie der Rituale


Der Karneval derRollenspiel Blogs für den Januar 2017 beschäftigt sich mit dem Thema„Verwunschen & verzaubert“. Ich habe mir vorgenommen auch wieder etwas beizutragen und nehme das Thema zum Anlass zu meinem aktuellen Lieblingsthema (magische) Rituale beim Rollenspiel beizutragen. 

Spätestens seit meinem Besuch bei der Knutepunkt / Solmukohta Konferenz 2016, aber auch durch die Beschäftigung mit Spielen wie Monsterhearts, Skeletons oder Ten Candles sind Rituale als Spielintensität förderndes Element für mich die spannendste Herausforderung für den Spieltisch. 

Ich möchte in diesem Artikel die magische Wirkung von kleinen und großen Ritualen auf das Spiel anhand von Beispielen vorstellen, von meinen Erfahrungen erzählen und Umsetzungsideen auch für eher traditionelle Runden nennen. 

Tuesday, January 3, 2017

Mein Rollenspieljahr 2016

Auch in 2016 habe ich ausführliche Statistiken zu meinen Rollenspiel-Aktivitäten geführt. Dadurch, dass ich bereits in 2015 das gleiche Formular zur Führung der Daten nutzte, kann ich dieses Mal sogar ein bisschen vergleichen.

Die schönste Nachricht damit voraus: ich bin immer noch mit Begeisterung dabei und habe in 2016 ganz viele neue, spannende Sachen ausprobiert. Das schlägt sich auch stark in der Statistik nieder. Ich habe zwar fast genauso viele Stunden gespielt (241 Stunden versus 230 Stunden im Vorjahr). Die Schwerpunkte haben sich aber sehr stark verschoben.
Wichtigste Neuigkeit nämlich ist, dass ich nach stetig gewachsener Neugier im Vorjahr in 2016 endlich raus bin und die Nordic Larp Szene für mich entdeckt habe.

Wednesday, July 27, 2016

Mein Großonkel Hans Rolf Selbach - Ermordet mit 13 Jahren 1944

[shorter English version below]

Am 13. Juli 2016 wurde in Radevormwald in der Burgstraße ein Stolperstein für Hans Rolf Selbach verlegt.

Hans Rolf Selbach war mein Großonkel. Er wurde 1944 im Alter von 13 Jahren, kurz vor seinem 14. Geburtstag von Ottilie Schellander im Auftrag von Franz Niedermoser und Antonie Pachner ermordet. Letztere war Oberschwester des Siechenhauses Klagenfurt, in dem als Teil des Landeskrankenhauses Klagenfurt, zwischen 700 und 900 Schutzbefohlene umgebracht wurden. Sie waren Opfer des Euthanasie-Programms und wurden als „unwertes Leben“ zur Tötung bestimmt. Hans Rolf hatte Epilepsie und kam mit einer Gruppe von 40 Kindern aus Mönchengladbach „zum Zwecke der Tötung“ nach Klagenfurt. Nur ein Kind überlebte den Aufenthalt in der „Heilanstalt“ unter der Leitung von Dr. Franz Niedermoser.

Wednesday, May 18, 2016

Phileasson Talk - Nordwärts - live auf Youtube

Donnerstag, 19. Mai 2016,, 20 Uhr gibt es live auf Youtube den Phileasson Talk mit den Autoren und uns aus dem phileasson-projekt.de Forum zu sehen. Ich bin schon sehr gespannt, da wir den ersten Roman besprechen und ich mir ein durchaus sehr kritisches Urteil gebildet habe.

Um meine Kritikpunkte untermauern zu können, habe ich sehr gewissenhaft den Roman durchgearbeitet und dazu eine Reihe Statistiken erstellt. Die gesamte Palette an Beobachtungen (350 Kommentare, 70 analysierte Figuren) veröffentliche ich nach dem Talk. Hier erstmal ein kleines Appetithäppchen.

Link zum Talk:  Google Event
Live-Stream hier auf Youtube

Und nicht vergessen: wer nicht live dabei sein kann, kann auch hier oder im Phileasson-Projekt-Forum Fragen und Beiträge schreiben, die wir diskutieren.

Außerdem noch der Hinweis auf das Gewinnspiel der Autoren:
Prolog-Gewinnspiel

Sehr empfehlenswert außerdem natürlich die Homepage für die Romane:
phileasson.de